Es ist überall in den Medien... 

Fast Food, Convenience-Produkte (Fertigprodukte) – alles soll uns den Alltag erleichtern und verbessern. Immer? Jeden Tag? Nichts Frisches?

Hand aufs Herz – Essen Sie jeden Tag eine Tütensuppe? Und Ihr Hund?

Kaum etwas wirkt sich auf die Gesundheit eines Lebewesens so nachhaltig aus wie die Ernährung. Sie essen auch nicht nur Trockenprodukte, obwohl alle Nährstoffe enthalten sind.

 

 

Leider sieht es bei unseren Vierbeinern etwas anders aus:

Viele Menschen haben den Spielball "Ernährung" ihres Hundes an die Futtermittelindustrie abgegeben: Es ist so einfach, nur die Tüte aufzureißen, ein bis zwei Becher Trockenfutter in den Napf und der vermeintliche Bedarf ist gedeckt...

Ist er das wirklich?

Der Großteil der Inhaltsstoffe in den gängigen Trockenfuttersorten für Hunde ist immer noch Getreide.  Der Hund allerdings ist ein Fleischfresser, sein Verdauungstrakt ist nicht für Getreide geschaffen!

Warum wundern wir uns dann eigentlich, wenn immer mehr Hunde aufgrund nicht artgerechter Ernährung krank werden?

 


 



Blättermagen mit einer Gemüse/Obst-Kombination

 

Kein Mensch kommt auf die Idee, einem Pferd Fleisch in den Futtertrog zu geben! Warum dann Getreide in den Hundefutternapf?


Ich informiere Sie gerne über artgerechte Hundeernährung an den regelmäßig stattfindenden Themenabenden oder aber auch ganz individuell für Ihren Hund.

 

 

"Hast Du eventuell noch ein bisschen übrig für mich?"